Nadja Müller 2019.

Smooth Up – Der Wecker, der dich kennt

Projektbeschrieb

Smooth Up – Der Wecker, der dich kennt. Unser Wecker sammelt Daten aus Wetter- und Kalenderapp des Smartphones und wertet sie aus. Anhand dieser Daten werden die Sinneseindrücke passend zu den Ereignissen generiert. Das im Kalender jeweils am besten bewertete Ereignis wird am Morgen durch verschiedenste Düfte und Sounds, sowie eines künstlichen Sonnenaufgangs, simuliert. So soll schon während des Aufwachens das Gefühl eines guten Tags entstehen und den Start erleichtern. Der Nutzer kann dabei frei entscheiden, welche Düfte und Sounds ihm einen angenehmen Morgen bescheren, oder welche er nicht besonders gerne mag. Dadurch erlebt er jeden Morgen ein individuelles Aufwachen, und auch an ruhigen und entspannten Tagen, an welchen keine Aktivitäten geplant, ist sein Lieblingssong das erste, was er hört, begleitetet von einem seiner favorisierten Gerüche. Die bereits verwendeten Gerüche werden an diesen Tag wieder hervorgeholt. Die Lieblingssongs werden aus den meist gespielten Songs oder Listen von Freunden ausgewählt. So entsteht keine Routine und auch der Überraschungsmoment bestehen bleibt.

Kontext

Diese Service Design Arbeit setzt sich mit der Idee des gesunden Schlafs und vor allem einem gesunden Aufwachen auseinander.

Meine Rolle im Projekt

Alle Prozessschritte wurden im Team iteriert und an allen war ich beteiligt. Im Team übernahm ich öfters die Projektleitung mit dem Überblick über die nächsten Projektschritte.

Fokus

Service Design mit HCD-Methoden – Konzept – Interfacedesign

Projektdetails

  • Team mit: Lea Planzer und Gabriel Bach

  • Datum: April 2015

Top